Home
Die Ortsmusik Pillichsdorf 1906
Vorstandsmitglieder
Obmann: Kaltenbrunner Josef
Obmannstellvertreter: Waismayer Leopold
Kassier: Perschl Martin
Kassierstellvertreter: Schmid Martina
Kapellmeister: Eschberger Martin
Kapellmeisterstellvertreter: Grausgruber Stefan
Schriftführer: Eschberger Christiane
Schriftführerstellvertreter: Gindl Andrea
Jugendreferent: Norbert Friedl
Jugendreferentstellvertreter: Stöckl Viktoria
Archivar: Treipl Günther
Archivarstellvertreter: Fraß Florian
Musikbeirat: Ott Helmut
Musikbeirat: Varga Sascha
Chronik
In Pillichsdorf gab es nachweislich ab Mitte des 19. Jahrhunderts Blasmusiker, die teilweise Mitglieder von Militärkapellen waren. Um die Jahrhundertwende gab es drei Musikkapellen:

1. Veteranenkapelle
Mitglieder der Veteranenkapelle waren jene Musikanten die ihre Militärzeit bereits hinter sich hatten. Diese Kapelle war nach dem 1. Weltkrieg jedoch nicht mehr aktiv.

2. Burschenvereinskapelle
Diese Kapelle spielte in der Zeit von 1925 bis 1927 bei der Faschings- und Pfingstzeit auf.

3. Feuerwehrkapelle
Diese Kapelle wurde nach dem 1. Weltkrieg als Ortsmusik bezeichnet.

Ab dieser Zeit gibt es genaue Aufzeichnungen der Kapellmeister der Ortsmusik:
Kaspar Steiner Kapellmeister: 1918-1945
Georg Treipl Kapellmeister: 1945-1949
Franz Veigl Kapellmeister: 1949-1975
Johann Steiner Kapellmeister: 1975-1982
Ing. Karl Hirschvogl    Kapellmeister: 1982-1991
Martin Eschberger Kapellmeister: seit 1991


Die Ortsmusik Pillichsdorf trat 1983 dem Österreichischen Blasmusikverband bei. Jedes Jahr veranstaltet die Ortsmusik ein Konzert und nimmt an Marschmusikbewertungen und Konzertwertungsspielen teil. Bei der Marschbewertung erreichten die Musiker schon über 30 ausgezeichnete Erfolge in der Höchststufe. Die Konzertwertungsspiele werden in der Oberstufe (C) ausgetragen.

Geprobt wird im eigenen Musikerheim das 1995 adaptiert werden konnte.

Die Kapelle erreichte auch schon Erfolge im Ausland. 1990 waren die Musiker beim "Internationalen Musikfest in Göteborg" (Schweden) und im Jahre 1993 beim "Europäischen Musikfest in Trier" (BRD). 1996 reisten die Musiker nach Interlaken (Schweiz) zum "Eidgenössischen Musikfest". Der nächste internationale Ausflug führte die Ortsmusik im Jahre 2010 nach Pecs (Ungarn) zum "Wind Music Grand Prix of Hungary". Bei den internationalen Wertungsspielen trat die Ortsmusik in der Oberstufe an und erreichte sehr gute Erfolge.

Seit 1984 wird alle zwei Jahre ein "Wochenende mit Blasmusik" in der Kellergasse von Pillichsdorf organisiert. Bei diesem Fest musizieren fünf Gastkapellen und die Zuhörer werden mit Wein und gutem Essen versorgt.
Jedes Jahr Ende Oktober veranstalten die Musiker den "Pillichsdorfer Musikerball". Mit Musik, Tombola, Versteigerung und Musikquiz werden die Gäste unterhalten.





text1
Chronik
Fotos
Termine
Links
Gästebuch
Jungmusiker
Kontakt